Unterstützung sogar vom Nationaltorwart

Zugegeben, Inter Mailand ist bekannter und erfolgreicher. „Inter Hannover“ hingegen, die gemeinsame Sportinitiative des Fußballvereins FC Stern Misburg und der Flüchtlingsunterkunft „European Homecare - Am Seelberg“, punktet in anderer Hinsicht: Das Projekt nutzt die wahrlich „grenzenlose“ Freude am Kicken für die Integrationsarbeit.

Sehr überzeugend, wie es scheint, denn „Inter Hannover“ darf sich über weitere Unterstützung freuen. Im Rahmen des erfolgreichen Aufstiegsspiels der Misburger Sterne, das den Fußballern aus dem Vorort der niedersächsischen Landeshauptstadt die Teilnahme an der Kreisliga sicherte, konnten Sterne-Präsident Norbert Spors und Projektleiter Navid Rafii von „European Homecare am Seelberg“ nun aus den Händen des engagierten Ärzteehepaars Ricarda und Udo Niedergerke einen Scheck über 2.500 Euro in Empfang nehmen. Das Geld war bei einem Benefiz–Golfturnier des GC Langenhagen und der Ricarda-und-Udo-Niedergerke-Stiftung eingespielt worden. Die Spende soll zur Anschaffung von Sportmaterialien für die Mannschaften der European Homecare-Flüchtlingsunterkunft in Misburg verwendet werden.

Gefallen an dem gemeinsamen Flüchtlings-Sportprojekt fand offenbar auch Fußball-Nationaltorwart Ron Robert Zieler. Der Spieler von Hannover 96 zeigte sich bei dem Benefiz-Goldturnier so beeindruckt von dem Engagement, dass er spontan 20 Fußbälle für das Training der Flüchtlingskicker spendete.

Zurück