Studie: Wie viele Muslime leben in Deutschland?

Zeitgleich zur Erstellung des Migrationsberichts wurde die Zahl der in Deutschland lebenden Muslime ermittelt. Die Hochrechnung des Forschungszentrums des Bundesamtes im Auftrag des Bundesinnenministeriums und der Deutschen Islam Konferenz erfolgte auf Grundlage verschiedener Datenquellen.

„Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass seit dem letzten Zensus im Jahr 2011 ein Zuwachs von rund 1,2 Mio. muslimischen Männern und Frauen zu verzeichnen ist. Gut jeder vierte Muslim ist somit erst kürzlich nach Deutschland zugewandert.

Muslimische Neuzuwanderer sind vor allem aus bislang in Deutschland weniger vertretenen Herkunftsregionen gekommen, so etwa dem Nahen Osten und Süd-/Südostasien. Der Anteil der Muslime mit türkischen Wurzeln ist hierdurch von 68 Prozent im Jahr 2008 auf 51 Prozent im Dezember 2015 gesunken. Muslime aus dem Nahen Osten haben sich mit einem Anteil von 17 Prozent zur zweitgrößten Herkunftsgruppe entwickelt.“

Zurück