Rund 871 000 Deutsche leben im EU-Ausland

2017 haben rund 871.000 Deutsche im EU-Ausland gelebt, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt. Die meisten von Ihnen lebten in Österreich, rund 182.000 Deutsche haben sich der EU-Statistikbehörde Eurostat zufolge im Nachbarland niedergelassen. Danach folgten das Vereinigte Königreich, in dem rund 147.000 Deutsche lebten, und Spanien mit rund 141.000 Bundesbürgern.

Im Vergleich zu 2012 stieg 2017 die Zahl der Deutschen damit in Österreich um 20 Prozent und im Vereinigten Königreich um 19 Prozent. In Spanien sank sie dagegen 2017 im Vergleich zu 2012 um acht Prozent.

EU-Bürger können ihren Wohnort innerhalb der Europäischen Union frei wählen. Tritt das Vereinigte Königreich 2019 wie erwartet aus der EU aus, muss auch der Aufenthaltsstatus der dort lebenden EU-Ausländerinnen und -Ausländer neu geregelt werden.

Zurück