Mozaik: Bildungsberatung von Migranten für Migranten

Interkulturelle Bildungs- und Beratungsangebote durch Akademiker mit Einwanderungsgeschichte – das ist die Kompetenz der gemeinnützigen Gesellschaft Mozaik mit Hauptsitz in Bielefeld. Zu ihren wesentlichen Zielen zählt unter anderem, die Ausbildungs- und Arbeitsmarktintegration insbesondere von Einwanderern zu verbessern und interkulturelle Lösungen für das Einwanderungsland Deutschland zu entwickeln. In diesem Sinne konzipiert Mozaik Angebote und Programme, die bundesweit wahrgenommen werden können. Die türkische Schreibweise des Wortes Mosaik ist hier schon Programm, soll sie doch auf die Zielgruppe von Menschen unterschiedlicher Herkunft hinweisen.

Zu den Tätigkeiten von Mozaik zählt beispielsweise ein bundesweites Transferprojekt, bei dem Vertreter von Bildungseinrichtungen und Behörden über die Möglichkeiten der Einbindung von Migrantenorganisationen unterrichtet werden. Hier geht es darum, durch interkulturelle Netzwerke die Bildungsintegration junger Erwachsener mit Einwanderungsgeschichte beim Übergang von der Schule in die Ausbildung sowie beim Nachholen von Ausbildungsabschlüssen zu stärken. Zu den Aufgaben von Mozaik bei diesem bundesweiten Transferprojekt gehört die interkulturelle Projektberatung und -begleitung der bildungspolitischen Akteure und Organisationen.

Ein anderes Projekt im Rahmen der Mozaik-Aktivitäten soll Ehrenamtliche aus Migrantenorganisationen dafür qualifizieren, Menschen mit Einwanderungsgeschichte bei Fragen der Anerkennung von schulischen und beruflichen Qualifikationen zu begleiten. Hier steht der Gedanke im Hintergrund, dass Vertreter von Migrantengemeinschaften aufgrund ihrer Mehrsprachigkeit einen besseren Zugang zur Zielgruppe haben und Personen daraus bei Anerkennungsfragen vertrauensvoller unterstützen können. Ein weiteres Projekt widmet sich der Durchführung von Beratungen zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen. Diese Beratungen sollen den Ratsuchenden dazu verhelfen, dass ihr im Ausland erworbener Berufsabschluss in Deutschland möglichst gleichwertig anerkannt wird. Dies geschieht mit der Absicht, Beschäftigung für Fachkräfte mit ausländischen Qualifikationen zu ermöglichen sowie um qualifiziertes Personal für den deutschen Arbeitsmarkt zu gewinnen.

Seit 2008 berät Mozaik zudem im Rahmen der NRW-Landesinitiative „Jugend in Arbeit plus“ Jugendliche und junge Erwachsene zu ihren Beschäftigungsperspektiven. Dabei wird das Ziel verfolgt, junge Menschen in eine passgenaue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu vermitteln und ihnen wertvolle Berufserfahrung zu ermöglichen bzw. sie auf die Aufnahme einer beruflichen Beschäftigung vorzubereiten.

Zurück