Mehr Zuwanderung als Abwanderung

Statistisches Bundesamt (Destatis)

Deutschland wächst

2018 sind rund 400.000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als fortgezogen. Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) stehen insgesamt 1,58 Mill. Zuzüge aus dem Ausland 1,85 Mill. Fortzügen ins Ausland gegenüber. Damit sei die Nettozuwanderung gegenüber dem Jahr 2017 leicht gesunken.

Rückläufig sei auch die Abwanderung deutscher Staatsbürger. Im vergangenen Jahr kamen demnach rund 202.000 Deutsche, die bislang im Ausland lebten, nach Deutschland zurück. Zugleich wanderten 262.000 Bundesbürger aus. Damit sei die Zahl der deutschen Staatsbürger 2018 um 60.000 gesunken. 2017 betrug Destatis zufolge der negative Wanderungssaldo deutscher Staatsangehörigen noch 80.000 Personen.

Der Großteil (87 %) der Zugewanderten habe einen ausländischen Pass besessen: 1,38 Mill. der insgesamt. 1,58 Mill. Menschen. Demgegenüber stehen 924.000 Ausländer, die aus Deutschland fortgezogen seien. Die Zuwanderung aus Nicht-EU-Staaten sei vor allem aus Albanien, der Türkei und dem Kosovo angestiegen. Der Wanderungssaldo für Menschen aus Syrien sei dagegen von 60.000 im Jahr 2017 auf 34.000 deutlich gesunken.

Zurück