Ehrenamtliche Mitarbeit: Ganz ohne Bürokratie geht es leider nicht

European Homecare (EHC) ist dankbar für alle ehrenamtlichen Helfer, die unsere hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Betreuung der Flüchtlinge unterstützen. Denn sie tragen wesentlich dazu bei, den Kontakt zu den Menschen vor Ort zu verbessern. Damit dies problemlos abläuft, achten wir von vornherein darauf, dass „unsere“ Ehrenamtlichen ihrer verantwortungsvollen Aufgabe gerecht werden können und organisieren dies von uns aus entsprechend – zum Vorteil aller Beteiligten.

Darüber hinaus sind wir auch per Gesetz verpflichtet, gewisse Vorgaben der Behörden für die ehrenamtliche Mitarbeit von Bürgern einzuhalten. Diese betreffen sowohl deren Inhalte als auch deren zeitlichen Umfang in definierten Projekten (Stundenplan). Um die Sicherheit in unseren Einrichtungen, in denen immerhin schutzbedürftige Personen und Kinder untergebracht sind, zu gewährleisten, verlangen die Behörden zudem, dass vor Beginn der tätigen Unterstützung eine vertragliche Vereinbarung über ehrenamtliche Mitarbeit, eine so genannte Ehrenamtsvereinbarung, abgeschlossen wird. Dafür ist die Vorlage eines aktuellen, erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses notwendig.

Hoffentlich wird dadurch niemand von einem ehrenamtlichen Engagement abgeschreckt, doch das Schutzbedürfnis unserer Bewohner macht dieses gewisse Etwas an Bürokratie erforderlich!

Zurück