Bund startet Umfrage zu Diskriminierung in Deutschland

Noch bis zum 30. November können alle in Deutschland lebenden Menschen, die älter als 14 Jahre sind, von ihren Erfahrungen mit Diskriminierung berichten. Die Möglichkeit dazu bietet ihnen eine Umfrage mit dem Motto „Sie haben es erlebt? Berichten Sie davon!", die jetzt von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gestartet wurde. Diese bislang größte Befragung zu dem Thema hierzulande soll Diskriminierungen sichtbar machen. Deshalb wird auch nicht nur nach selbst erfahrenen Diskriminierungen gefragt, sondern auch nach entsprechenden Beobachtungen in den verschiedensten Lebensbereichen.

Aus den Ergebnissen der Umfrage sollen konkrete Empfehlungen entwickelt werden, wie sich Diskriminierung künftig verhindern lässt. Zudem geht es bei dem Projekt darum, zu untersuchen, wie sich Diskriminierungen auf Menschen auswirken und wie die Betroffenen damit umgehen.

Inhaltliche Fragen zur Umfrage beantwortet die Projektverantwortliche bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Nathalie Schlenzka (Nathalie.Schlenzka@ads.bund.de, 030 18555 1813).

Zurück