Berichte: Viel mehr Tote durch rechte Gewalt als bekannt

Die Zahl der Todesopfer rechtsmotivierter Gewalt ist seit 1990 laut Medienberichten doppelt so hoch wie offiziell angenommen. Nach Recherchen von ZEIT ONLINE und Tagesspiegel sind seit der Wiedervereinigung mindestens 169 Menschen von Neonazis getötet worden. Bei 61 weiteren Todesopfern gebe es darüber hinaus starke Indizien, dass es sich um rechtsmotivierte Gewalt handelte. Die Bundesregierung hatte im Juni dieses Jahres in der Antwort auf eine Kleine Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau und ihrer Linksfraktion von 83 Toten seit der Wiedervereinigung gesprochen.

Zurück